Kennel of

PM Dober

Seite durschsuchen

Statistik

Heute12
Woche110
Monat232
Insgesamt78014

                                 

 Willkommen bei PM-Dober,

wir sind zwei Dobermann-Liebhaber aus Bayern, die nach Ungarn ausgewandert sind.

Warum Ungarn? Nun die Wurzeln.

Der Großvater meines Mannes kam aus Ungarn.

Als Kind durfte er die Sonne Ungarns und die Herzlichkeit Ungarns genießen.

Und jetzt leben wir im schönen Ungarn.

Wir sind Mitglieder bei MEOE, NDKH,Peter ist zusätzlich Mitglied bei  FCI,sowie im  deutschen Dobermannverein, Abteilung Burghausen, HDK.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Zuchtziel war es, gesunde Dobermänner mit Mut, Selbstsicherheit und Leistungsbereitschaft zu züchten, die sich in der Familie freundlich, friedlich, kinderlieb und loyal verhalten und sich bestens für Arbeit und Show eignen.

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 Unsere Dobermänner sind immer um uns.

Sie leben und schlafen bei uns im Haus und sind voll in unserem Tagesablauf integriert.

Zwingerhaltung lehnen wir rigeros ab und wir haben  auch nie Welpen in Zwingerhaltung abgegeben!

Außerdem freuten  wir uns über ein persönliches Kennenlernen der Welpenkäufer ganz besonders.

 

 

 

 

 

 

Mit unserem großzügigem und eingezäunten ,in verschiedene Areale aufgeteilten Garten, direkt am Haus, haben unsere Dobis, neben ausgiebigen Spaziergängen im angrenzendem  wunderschönen Naturschutzgebiet, genügend Platz zum Spielen, Toben und RENNEN.....

pm1

 

 

Am angrenzendem hauseigenen Hundeplatz ,(in der größe eines Fussballfeldes,neue Foto bei News), ist immer Zeit für Trainingseinheiten.

 

 

 

 

 

 

Ob Unterordnung, Schutztraining oder Geräte"turnen" alles was das Dobiherz begehrt.

Genau das machen wir auch weiter so :-)

 

 

Natürlich gab es ein eigenes Puppieland!!!!

 

Mit Wippe,  versch. Rastplätze, Welpenbrücke, hier konnten die Welpen Eindrücke sammeln. So lernten sie auch (tagsüber) Gras, Sonne, Wind und vielleicht auch mal Regen kennen :-)

 

 

 

Wir veränderten das Puppieland so oft wie möglich, da kam  mal das Bällebad oder ein kleines Planschbecken rein. Ein anderes mal wurde der Tunnel aufgebaut. Flaschen  mit Steinen, die schön scheppern, Flatterbänder und und und...

Selbstverständlich machten wir mit den Welpen auch Ausflüge nach Keszthely oder an den Balaton.

 

 Ach ja,das wichtigste: unsere Welpen kamen bei uns im Haus auf die Welt.

Sie blieben die ersten Wochen bei uns im Wohnzimmer, schön warm und behütet.                                                                                                                                                                                              

Erst später zogen sie zum schlafen ins große Welpenhaus und tagsüber

(mit der Morgensonne zw. 5.30-6.00 Uhr bis abends zur Dämmerung 21.00,je nach Wetterlage)

genoßen sie ihr Puppieland, den Garten und den Hundeplatz.

Unglaublich, wieviele Himmelsrichtungen es dann gab :-)